Podiumsdiskussion 24.06.2017

Entwicklungspolitische Themen konnten in allen Aktivitäten integriert und behandelt werden:

  1. Fachinputs & Podiumsdiskussionen: hier konnten die Themen Fluchtursachen und der Einfluss der kolonialen Kontinuitäten in EU-Politik & globaler Handelspolitik thematisiert werden und Lösungsansätze diskutiert werden.
  2. Interviews & moderierte Gespräche: verschieden Teilnehmende und Besucher*innen der Veranstaltung wurden in Kurzinterviews zu ihrer Positionierung, ihrem Engagement in den oben aufgeführten Themenbereichen befragt. Dabei konnten die Teilnehmenden reflektiv, kontrovers und kritisch zu thematischen Interviewfragen Stellung nehmen.
  3. Interkultureller & interaktiver Austausch: Hierdurch konnten Teilnehmende diverse kulturelle und künstlerische Ausdrucksformen kennenlernen und sich interaktiv Beteiligen. Somit konnten die Teilnehmer Ihre Meinungen zu der Fluchtsituation und die möglichen Fluchtursachen Äußern.

Durch die Teilnahme der Botschaft Kameruns, des Bürgermeisters und des Gemeinderates der Stadt Gäufelden konnte die hohe Relevanz als auch Aufmerksamkeit entwicklungspolitischer Themen bekräftigt werden. Durch die Teilnahme vieler Studierender, Jugendlicher und Kinder konnte auch das junge Publikum aktiv teilnehmen und für entwicklungspolitische Themen erreicht werden.

 

Es konnten folgende Handlungsoptionen erarbeitet bzw. aufgezeigt werden:

  • mehr Austausch in zivilgesellschaftlichen Räumen
  • mehr Allianzen zwischen Diaspora und nicht-migrantischen Milieus
  • mehr Formulierungen entwicklungspolitischer Forderungen und Empfehlungen
  • mehr Bewusstsein für die Diversität von Fluchtursachen und wie man sie hier und vor Ort bekämpfen könnte.

mehr kritische Reaktion und kritisches Bewusstsein zur globalisierten und kolonialen Handelspolitik

SHARE

Leave a reply